Wie anerkannt ist ein Fernstudium wirklich und welche Fernhochschule ist die anerkannteste?

fernstudium-anerkanntBei der Entscheidung für oder gegen ein Bachelor Fernstudium spielen viele Faktoren eine Rolle. Ein wesentliches Element ist dabei die Anerkennung des Fernstudiums. Nur mit einem anerkannten Abschluss lohnen sich die Zeit und der Aufwand des Fernstudiums. Allgemein ist ein Fernstudium in der Wirtschaft in sehr vielen Fällen anerkannt und auch durchaus gern gesehen. Doch du musst hier unterscheiden, welchen Anbieter und Fernstudiengang du gewählt hast und ob dieser zu einem akademischen Abschluss führt oder nicht.

Akademischer vs. nicht-akademischer Abschluss

Die Unterscheidung zwischen akademischem und nicht-akademischem Abschluss ist für deine spätere Berufsaussicht sehr wichtig. Grundsätzlich kann auch ein nicht-akademischer Abschluss sinnvoll und anerkannt sein. Es kommt hierbei vor allem darauf an, in welchem Bereich der Abschluss gemacht wird und welches Ziel du damit weiterverfolgst.

Das Problem bei der Unterscheidung zwischen akademischen und nicht-akademischen Abschluss liegt in der Verwendung des Begriffes Fernstudium. Der kann nämlich beides meinen, da Fernstudium kein geschützter Begriff ist. Fernhochschulen, Akademien und Fernlehrinstitute verwenden den Begriff Fernstudium für ihre Angebote, auch wenn der Fernlehrgang nicht zu einem akademischen Abschluss führt. Hier ist es somit sehr wichtig, sich genau zu informieren und die Angebote mit dem zu vergleichen, wohin man selbst möchte.

Wer sich genauer mit den Angeboten beschäftigt, kann aber sehr schnell erkennen, ob es sich bei dem konkreten Fernstudium um einen akademischen Fernstudiengang oder einem nicht-akademischen Fernlehrgang / Fernkurs handelt. Ein akademisches Fernstudium führt auch zu einem akademischen Abschluss. Das ist der Bachelorabschluss und der Masterabschluss. In einigen Fällen kann der Masterabschluss auch als MBA-Abschluss bezeichnet sein. Auch die Regelstudienzeit ist hier deutlich höher als bei Fernkursen. Für den Bachelor musst du im Schnitt mit drei bis vier Jahren rechnen, beim Master mit etwa zwei Jahren. Zudem benötigst du eine Hochschulzugangsberechtigung wie beispielsweise das Abitur.

Ein nicht-akademischer Fernlehrgang ist als intensive Weiterbildungsmaßnahme in einem bestimmten Fachbereich zu verstehen. Diese dauern in der Regel kürzer als ein akademischer Fernstudiengang. Die Regelstudienzeiten schwanken aber stark nach Art des Kurses und Fachbereichs. Nicht selten sind hier auch Kombi-Pakete, in denen mehrere Fernkurse gebündelt angeboten werden. Die Voraussetzungen für das Belegen eines Fernkurses sind meist gering.

Auf diese Logo musst du bei einem akademischen Fernstudium achten!

fernstudium-anerkannt

Ein akademisches Fernstudium ist in aller Regel grundsätzlich anerkannt. Die Fernhochschule muss dafür staatlich anerkannt sein und der Fernstudiengang akkreditiert. Die Fernhochschulen selbst werben mit den entsprechenden Siegeln, sodass sehr leicht die Anerkennung sichtbar wird. Bei der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) kann das im Zweifel nachgesehen werden. Jeder Fernstudiengang bekommt bei seiner Überprüfung eine Zulassungsnummer durch die ZFU. Nicht-akademische Fernkurse sind oft ebenfalls durch die ZFU geprüft, die Anerkennung hier findet in erster Linie aber durch die Arbeitgeber statt.

Die Systemakkreditierung – Der König der Anerkennung

Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule. Mit der Systemakkreditierung erhält eine Hochschule das Recht, das Siegel des Akkreditierungsrates für die von ihr geprüften Studiengänge selbst zu verleihen.

Soweit mit bekannt ist, gibt es zur Zeit nur eine Hochschule, die ein systemakkreditiertes Fernstudium anbietet  und das ist Onlineplus. Das Fernstudium der Hochschule Fresenius. Mehr dazu findest du auf der Webseite von Onlineplus und in den kostenlosen Studienbroschüren unter

bwl-fernstudiumOnlineplus – HS Fresenius
Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts (B.A.)
ca. 10.620 Euro

www.onlineplus.de

Wie betrachten Arbeitgeber den Abschluss im Fernstudium?

anerkannt-Fernstudium

Auch hier ist ein akademischer Abschluss im Fernstudium in Sachen Anerkennung unproblematisch. Gerade ein berufsbegleitendes Fernstudium sehen viele Arbeitgeber positiv, insbesondere wenn es sich um einen akademischen Fernstudiengang handelt. Sowohl das erworbene Fachwissen wird positiv gesehen wie auch das mit dem Fernstudium in Verbindung stehende Engagement.

Im Bereich der nicht-akademischen Fernkurse sieht die Anerkennung durch die Arbeitgeber sehr unterschiedlich aus. Im Gegensatz zu akademischen Fernstudiengängen erhältst du bei Fernkursen als Abschlussnachweis ein institutseigenes Zertifikat. Dabei hängt die Anerkennung eher nicht am konkreten Unternehmen, sondern am konkreten Fernkurs. Vor allem ZFU-geprüfte Fernkurse und allgemein bekannte Fernlehrgänge wie beispielsweise Aufstiegsfortbildungen – ein Beispiel ist der Fachwirt IHK – sind bei Arbeitgebern im Grunde immer anerkannt und wertgeschätzt.

Die Anerkennung durch die Arbeitgeber ist im Falle nicht-akademischer Abschlüsse vor allem bei bekannten und renommierten Anbietern meist gegeben sowie bei Abschlüssen, die sich unmittelbar auf den Arbeitsbereich beziehen. Wenn du zum Beispiel im Bereich Personalwesen tätig bist und du einen Fernkurs in Coaching oder Gesprächsführung absolvierst, kann das der Arbeitgeber als eine besonders sinnvolle Fortbildung wahrnehmen. In solchen Fällen übernehmen nicht selten Arbeitgeber auch die Kosten der Fortbildung.

Abgesehen davon sind Kooperationen der Bildungsanbieter mit Verbänden, Vereinen oder Unternehmen ebenfalls immer ein gutes Signal – nicht nur für die Qualität des Fernkurses, sondern auch in Sachen Anerkennung durch den Arbeitgeber. Die Anbieter werben mit den Kooperationen. So kannst du schnell herausfinden, welche Partnerschaften hier bestehen.

Welche Anbieter genießen in der freien Wirtschaft besondere Anerkennung?

Auch wenn einzelne Fernstudiengänge und -kurse oder auch Anbieter insgesamt in der freien Wirtschaft Anerkennung genießen, werden die Anbieter oft noch weiter differenziert. Hier spielt neben dem konkreten Fernstudium, das du absolvierst, auch die Branche oder eventuelle Verbindungen deines Arbeitgebers mit bestimmten Bildungsinstituten eine Rolle.

anerkannt-fernstudium

Viele Anbieter haben Partner in der freien Wirtschaft. Bestes Beispiel ist Onlineplus. Onlineplus ist die Fernhochschule der Hochschule Fresenius, die entsprechend gute Kontakte in die Wirtschaft pflegt. Gerade für Studiengänge, die auf Aufgaben im mittleren und höheren Management vorbereiten, ist das interessant. Die Partnerunternehmen vom Onlineplus sind dabei aus vielen unterschiedlichen Branchen: Vom Finanzwesen über den Gesundheitsbereich bis zum Versandhandel und Medien sind hier Unternehmen vertreten.

bwl-fernstudiumOnlineplus – HS Fresenius
Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts (B.A.)
ca. 10.620 Euro

www.onlineplus.de

5.00/5 (100.00%) 2 votes